Weihnachts Wanddekoration mit der Boughs of Holy Mould

Weihnachts Wanddekoration mit der Boughs of Holy Mould

Weihnachts-Wanddekoration mit der Boughs of Holy Mould

Seid Ihr auch schon in Weihnachtstimmung? Wenn nicht, bestimmt wenn Ihr unser DIY nachbastelt.

Wir zeigen Euch Schritt für Schritt, wie Ihr mit der neuen Mould “Boughs of Holy” eine weihnachtliche Wanddekoration zaubert.

Falls Ihr jetzt denkt, dass Weihnachten noch ziemlich weit weg ist, lasst Euch sagen, dass es jedes Jahr schneller da ist, als gedacht. Und wer im September seine Deko schon fertig hat, hat im Dezember mehr Zeit um Glühwein zu trinken und Plätzchen zu essen. =)

Also macht Euch ein wenig Weihnachtsmusik an und los gehts.

Boughs of Holy

Diese neue Mould aus der aktuellen Herbst / Winter Kollektion von IOD hält weihnachtliche Motive bereit. Tannenbäume, Mistel- und Tannenzweige wechseln sich mit Weihnachtssternen und Tannenzapfen ab.

Die IOD Schwestern Josie und Sally haben ein tolles Video für dieses DIY erstellt. Schaut es Euch gerne auf englisch an.

Darunter haben wir aber auch die Schritt-für-Schritt-Anleitung auf deutsch für Euch.

Das benötigt Ihr alles:

  • IOD Mould Boughs of Holly
  • Eine Holzplatte (ca. 30x40cm)
  • IOD Farmhand Stempel (oder eine andere Schrift oder auch Schablone)
  • IOD Air Dry Clay
  • Babypuder
  • Spachtel
  • Alleskleber
  • Mineral- oder Kreidefarbe in Antikweiß
  • Mineral- oder Kreidefarbe in einer Kontrastfarbe (z.B. Salbeigrün)
  • Goldfarbe oder Gilding Wachs in Gold
  • Küchenrolle
  • Wasser
  • Plastikbecher zum Mixen
  • Pinsel
  • Fächerpinsel
  • Wasserbasierter Top Coat

 

Weihnachtskranzdekoration – Schritt für Schritt Anleitung:

Schritt 1: Formen herstellen

Zuerst stellen wir die Formen her. Dafür die Mould komplett mit Babypuder bestäuben. Überschüssiges Puder herausklopfen.

Die Menge vom Air Dry Clay abtrennen, die zum Füllen der Form benötigt wird. Den übrigen Ton in einem verschliessbaren Gefrierbeutel oder einer luftdichten Dose aufbewahren, damit er nicht antrocknet.

Den Air Dry Clay mit den Fingern etwas kneten, damit er geschmeidig wird. Dann zu Rollen formen und diese in das gewünschte Motiv drücken und in alle Ecken verstreichen. Überschüssigen Ton mit dem Spachtel abtragen, bis der schmale Rand von dem Motiv komplett zu sehen ist. Darauf achten, dass die Rückseiten der Formen ebenmässig sind.

Jetzt die komplette Mould umdrehen und vorsichtig nach hinten biegen. Euer Motiv sollte sich aus der Mould lösen. Beim Entfernen darauf achten, dass das Motiv sich nicht verzieht und die Form beibehält.


Schritt 2: Motive auf dem Brett arrangieren

Legt alle Eure Motive vorsichtig auf die Holzplatte in Form eines Kranzes. Achtet darauf die Motive schön abzuwechseln. Schichtet auch gerne ein wenig. Dadurch wird der Kranz schön dreidimnsional.

Falls Ihr Probleme mit der Kranzform habt, könnt Ihr Euch auch einen Kreis mit Bleistift vormalen.

 

Schritt 3: Motive festkleben

Wenn Ihr sicher seid wie die Motive angeordnet werden, könnt Euch jetzt ans Kleben machen.

Dafür die Rückseiten Eurer Formen mit dem Bastelkleber bestreichen und auf die Holzplatte kleben. Darauf achten dass die Kanten der Motive guten Kontakt zum Holz habne und leicht andrücken, ohne das Motiv zu beschädigen. Überschüssigen Kleber abwischen.

Schritt 4: Lasst Euren Kranz 24h durchtrocknen

Jetzt kommt der schwierigste Part. Ihr müsst Euren Kranz nämlich 24 Stunden durchtrocknen lassen vor dem nächsten Schritt. Falls der Air Dry Clay dann noch nicht vollständig trocken ist, ist das nicht schlimm, weil sich eine Kruste gebildte hat, mit der wir arbeiten können.


Schritt 5: Zwei Schichten Farbe auftragen

Tragt auf Euren Kranz und das Holzbrett zwei Schichten von der weißen Farbe auf. Dabei jede Schicht gut trocknen lassen. Wenn Ihr einen glatten, cleanen Look haben wollt, dann malt von oben nach unten. Für einen Look mit mehr Struktur tragt Ihr die Farbe mit X-fömigen Pinselstrichen auf.

Darauf achten, dass in jede kleine Ritze Farbe kommt. Die Formen sind sehr filigran.


Schritt 6: Auftragen einer Kontrastfarbe

Dafür einen Teil der Kontrastfarbe mit drei Teilen Wasser in einem Mixbecher vermischen. Die verdünnte Farbe mit dem Pinsel auf den kompletten Kranz und Hintegrund auftragen. Wieder darauf achten dass jede Ritze Farbe abbekommt.

Jetzt ein Stück Küchenrolle zusammenknüllen und nass machen. Komplett auswringen, so dass kein Wasser mehr raustropft. Mit dem Küchentuch jetzt Farbe von dem Kranz abnehmen. Dabei vorsichtig wischen oder tupfen, bis ihr den gewünschten Look kreiert habt.

Die Kontrastfarbe bleibt dabei in den Tiefen des Kranzes bestehen und fördert dadurch den 3D-Effekt.


Schritt 7: Ein bisschen “Bling Bling” mit Goldfarbe auftragen

Mit dem Fächerpinsel jetzt dezente Goldhighlights auf den höchsten Teilen des Kranzes auftragen. Alternativ könnt ihr das auch mit Gilding Wachs und einem kleinen Schwämmchen oder Eurem Finger erledigen. Je nachdem was ihr in Eurer Bastelkiste habt.

Wenn Ihr goldenen Kleckse haben wollt, nehmt mit dem Fächerpinsel etwas Farbe auf und haltet ihn über Euer Projekt und “klopft” dann vorsichtig auf einen zweiten Pinsel. Dann lösen sich Farbtropfen, die sich über den Kranz verteilen.

Schritt 7: Einen weihnachtlichen Text stempeln

Wenn Ihr möchtet könnt Ihr in die Mitte noch einen weihnachtlichen Text stempeln. In diesem Beispiel wurde das englische Wort Joy für Freude genommen. Aber es bietet sich genausogut ein Name an, oder “Ho ho ho”.

Schritt 7: Versiegeln Eurer Wanddekoration

Versiegelt Eure Wanddekoration mit einem hochwertigen Topcoat auf Wasserbasis. Dann übersteht Eure Dekoration sicher noch viele Weihnachten.

Falls ihr nicht wisst wo die Materialien für dieses Tutorial zu haben sind, schaut Euch in unserer Händlerliste um. Da findet ihr bestimmt einen Händler in Eurer Nähe, oder einen Onlineshop.

Dekorative Kekse mit IOD Stamps

Dekorative Kekse mit IOD Stamps

Dekorative Cookies mit IOD Stamps

Hier zeigen wir Euch eine kreative Einsatzmöglichkeit für die IOD Stempel. Es müssen nicht immer Papier oder Möbel bestempelt werden. Diesmal sind Cookies dran.

Möchtest Du auf der nächsten Feier mit selbstgemachten Keksen beeindrucken, die aussehen wie kleine Kunstwerke?

Wir zeigen hier einfache Möglichkeiten wie Du mit IOD Stempeln Kekse dekorieren kannst ohne Konditor oder Künstler zu sein.

Crockery Stempel

Dieser Dekorstempel hat 13 verschiedene britisch und französisch inspirierte Etikettendesigns in verschiedenen Formen und Größen, was die kreativen Möglichkeiten endlos macht. Sie können in allen Arten von Bastel- und Heimwerkerprojekten verwendet werden. Aber auch der Butterfly-Stempel oder der Queen-Bee-Stempel können für Cookies verwendet werden.

 

 

Lori, eine unserer talentierten Fachhändlerinnen und Inhaberin des Geschäfts Milton’s Daughter in Brooklyn, New York, zeigt Euch in diesem kurzen 8-minütigen Video-Tutorial genau, was zu tun ist. Entweder das Video auf englisch anschauen, oder einfach runterscollen um zur Schritt-für-Schritt-Anleitung zu gelangen.

In diesem Tutorial verwendet Lori den Crockerystempel, gibt aber auch Beispiele dafür, wie ihr den Butterflystempel, den Kindest-Regards-Stempel, den Farm-Animals-Stempel und den Queen-Bee-Stempel verwenden könnt, um atemberaubende Kekse zu kreieren.

Das benötigt Ihr alles:

 

  • IOD Crockery Stempel (oder einen anderen Stempel, der Euch gefällt)
  • IOD Brayer (Gummiwalze)
  • Keksteig (für Faule funktioniert auch Fertigteig aus der Kühlung)
  • Zuckerglasur (selbstgemacht oder Fertigprodukt)
  • Lebensmittelfarbe in dunkelblau
  • Spritzbeutel für Zuckerguss und Tüllen
  • Löffel für die Glasur
  • Schüssel für die Glasur
  • Holzstäbchen
  • Backpapier
  • Kuchengitter

 

Cookie-Dekoration für Anfänger – Schritt für Schritt Anleitung:

Schritt 1: Zuerst müssen die Cookies gebacken werden. Nehmt das Rezept Eurer Großmutter oder kauft fertigen Teig aus der Kühltheke. Egal wofür ihr euch entscheidet, beides wird funktionieren. Wichtig ist, dass ihr einen Teig verwendet, der ausgerollt werden kann, damit ihr mit einem Ausstecher arbeiten könnt. Befolget die Backanleitung von Eurem gewählten Rezept, oder der Teigverpackung.

Schritt 2: Jetzt müsst ihr euch an das Royal Icing machen. Auch hier habt ihr die Wahl zwischen selber machen oder kaufen. Ein schnelles Rezept besteht aus

  • 220g Puderzucker
  • 1 EL Meringue Puder (kann online bestellt werden)
  • 2-3 EL Wasser

Einfach alle Zutaten mit der Küchenmaschine 8 Minuten mixen. Dann immer luftdicht lagern. Die Masse trocknet schnell an.

 

Schritt 3: Wir brauchen zwei verschiedene Konsistenzen von dem Royal Icing. Die Masse für den Rand sollte Zahnpastaähnlich sein. Die Masse zum Füllen etwas flüssiger. Ihr könnt einfach etwas Wasser zufügen um die gwünschten Konsitenzen zu bekommen.

 

Schritt 4: Verzieren der Cookies

Zuerst die zahnpastaähnliche Masse in eine Spritzbeutel mit feiner Tülle füllen.

Auf jeden Cookie einen gleichmässigen Rand spritzen. Das ist der schwierigste Teil von allen. Seid darauf vorbereitet dass die ersten Cookies nicht perfekt aussehen werden.


Jetzt einen zweiten Spritzbeutel mit der flüssigeren Masse füllen und die Masse auf die Cookies spritzen und das Innere des Randes füllen.

Dabei nicht direkt bis an den Rand spritzen, sondern den Cookie in die Hand nehmen und vorsichtig schwenken, damit die Masse selber bis an den Rand läuft.

Am Schluss mit dem Holzstäbchen nachhelfen falls noch nicht alles gleichmässig verteilt ist.

Schritt 5: Stellt die Cookies nicht in den Kühlschrank

Lori musste es auf die harte Tour lernen. Ihr bekommt den Tipp gratis: Die Cookies dürfen zum Trocknen nicht in den Kühlschrank gestellt werden. Dadurch bildet sich Kondenswasser und macht die Glasur fleckig. Lasst die Cookies einfach bei Raumtemperatur an der Luft trocknen. Das dauert leider 8-10 Stunden.


Schritt 6: Cookies stempeln

Jetzt kommt der beste Part, die Cookies werden gestempelt.

Fangt damit an, die Gel-Lebensmittelfarbe auf eine glatte Arbeitsfläche zu  verteilen. Das kann eine Silikonmatte oder einfach eine Kunststofffolie sein. Irgendetwas das lebensmittelecht ist und sich nicht verfärbt.


Legt den Stempel den ihr nutzen möchtet mit der Stempelfläche nach oben. Als nächstes rollt ihr mit dem Brayer durch die Lebensmittelfarbe und danach über den Stempel um die Farbe zu übetragen. Der Stempel sollte überall gleichmässig Farbe abbekommen haben. Falls nicht, könnt ihr mit dem Brayer neue Farbe aufnehmen und den Schritt wiederholen.

Jetzt nehmt ihr den Stempel und dreht ihn vorsichtig um, damit das Design nach unten zeigt. Haltet den Stempel über den Cookie und richtet ihn aus. Dann vorsichtig auf den Cookie legen. Aufpassen dass ihr dabei nicht verrutscht.


Benutzt einen Finger um den Stempel zu stabilisieren. Mit der anderen Rand streicht ihr vorsichtig über den Stempel um sicherzugehen dass alle Detail des Motivs übertragen wurden.

Danach den Stempel am Rand anheben und vom Keks lösen. Dabei aufpassen, dass er nicht verrutscht.

Schritt 7: Die Lebensmittelfarbe muss komplett durchtrocknen.

Das letzte mal etwas Geduld bevor ihr die Cookies stapeln oder arrangieren könnt. Die Farbe muss komplett durchtrocknen, dmit nichts verschmiert. Ist auch das geschafft könnt ihr Eure Gästen überraschen und werdet bestimmt die ungekrönte Königin der Cookies.

Kleiner Reminder…

Nicht nur die Stempel von Iron Orchid Designs sind lebensmittelecht, auch die Moulds können für Eure Backkreationen verwendet werden. Egal ob Schokolade, Fondant oder Teig, formt Euch die schönste Kuchendeko mit Eurer Lieblingsmould.

Im folgenden Video zeigt Euch Gina von Vintage Charm Homestead in Livertyville wie man eine hübsche Pie-Verzierung zaubert.

Nachtkastl und Koffer umgestalten mit IOD

Nachtkastl und Koffer umgestalten mit IOD

Nachtkastl und Koffer umgestalten mit IOD

Heute zeigen wir Euch zwei tolle DIYs von unserer Händlerin Katharina Schwägerl. Sie hat wirklich einen Rundumschlag getätigt und alle Produkte, die IOD zu bieten hat verwendet. Seht selbst was für Liebhaberstücke dabei herausgekommen sind.

Mein Mädchen- und Künstlername ist Katharina Schwägerl. Ich bin gelernte Schauspielerin und liebe die Verwandlung, alles was sich gestalten, umfunktionieren und verschönern lässt, bin Mama von drei wilden Mädels, Musikerfrau, Passauerin und nun auch Wirtin.;-)

Seit September 2017 ist die Schwägerlwirtschaft in Passau ansässig. Der kreative Werkstattladen für Selbermacher, offizieller Händler für die wunderbaren Produkte von IOD und Kreidefarben, Raum für Verwandlung und schöne handgemachte Dinge, Inspirationsquelle und Farbbringer.

 

Hier lässt sich die Leidenschaft Dinge zu verschönern, Stücke von der Stange zu individualisieren, Möbeln die aussortiert oder weggeworfen wurden, ein neues, buntes Leben zu geben, Schätze zu suchen und sie wieder zum Strahlen zu bringen, voll ausleben.

Alles was dafür nötig ist, an Material, Inspiration und Knowhow steht zur Verfügung und was daraus entsteht ist immer ein, mit viel Liebe gestaltetes Unikat.

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, etwas Hässliches, Ungeliebtes, Verschmähtes, in etwas Wundervolles, Einzigartiges und Begehrtes zu verwandeln. Möbel die eine Geschichte erzählen, so umzugestalten, dass sie wieder geschätzt und bewundert werden, macht mich und meine Kunden glücklich. Erlebe es selbst. Tauch ein, in die unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten mit Kreidefarbe, Schablonen, Transfermotiven, Silikonstempeln und Moulds!

www.schwägerlwirtschaft.com

Wallflower Transfer

Dieses farbenfrohe Transfer lässt sich vielseitig einsetzen und verschönert alle glatten Flächen im Handumdrehen.

 

 

Nachtkastl „Wallflower“

Wer kennt sie nicht? Diese dunklen Nachtwächter aus vergangenen Zeiten? Wer kann dazwischen schon schön träumen?

Aber mit etwas Kreativzeit und dem richtigen Material, werden aus den angestaubten Erbstücken, richtige Schmuckstücke und traumhaft schön.

Und so geht’s:

Nachtkastl von Omas Dachboden, Flohmarkt oder auch vom Sperrmüll retten und staub- und frettfrei putzen. Danach einfach mit der Lieblingskreidefarbe streichen und mit Wachs versiegeln. Da könnt ihr mit transparentem Wachs arbeiten und anschliessend mit dunklem Wachs Akzente setzen und der Oberfläche etwas mehr Spannung verleihen.

Am besten alles ein paar Tage aushärten lassen, bevor es ans Veredeln mit der Transferfolie geht.

Jetzt kommt der schönste Teil deines DIY- Projekts: Die Transferfolie von Iron Orchid Designs auspacken und überlegen, wie du sie anordnen möchtest. Ich habe mich für das blumige Motiv Wallflower entschieden und es vorab in mehrere Teile geschnitten. Solange du noch arrangierst, das rückseitige Schutzpapier auf der Folie lassen und erst wenn du die finale Position gefunden hast, ziehst du die Folie ab und plazierst sie auf deinem Möbel.

Die Transferfolie ist selbstklebend und hält ganz wunderbar, dennoch würde ich sie an allen Seiten etwas mit Malerkrepp fixieren. Sicher ist sicher.
Und jetzt heisst es rubblen. Und zwar mit dem beiliegenden Spachtel/ Rakel. Das macht soviel Spass, wie 100 Rubbellose nacheinander und wie du siehst, ist das ganze wirklich babyleicht 😉
Das tolle ist, ihr könnt die Folie immer wieder etwas anheben, um zu überprüfen, ob sich das ganze Motiv aufs Möbel übertragen hat. Wenn nicht, kein Problem, einfach wieder drauflegen und nochmal drüberrubbeln. Folie abziehen…staunen…Fertig ist dein Wohnunikat!

Ok, fast, Ich würde über das Transfermotiv , nochmal mit einem Lappen etwas durchsichtiges Wachs zum Schutz geben, aber jetzt bist du wirklich fertig! Und das hast du nicht geträumt.

Materialliste:

Möbelstück
Putzlappen
Kreidefarbe  ca. 250 ml)
Transparentes Wachs
Dunkles Wachs
Wachs und Farbpinsel
Weisse, fusselfreie Lappen
Transfermotiv von IOD

Acanthus Mould

Wunderschöne filigrane Bögen, die jedes Krativprojekt in einen Hingucker verwandeln.

 

 

Moulds auf Koffer  „if you can dream it, you can do it“

Ich liebe ja alte Koffer. Sie erzählen so viele Geschichten und sind praktische Foto und Liebesbriefaufbewahrer. Doch der ein oder andere Koffer, ist mit den Jahren nicht schöner geworden und freut sich über ein geheimnisvolles Make-over:

Mein alter Koffer soll mit etwas Stuck verzaubert werden und so habe ich die Moulds Acanthus Mould und Trimmings 2 von IOD ausgewählt. Mit diesen Silikonformen, lässt sich wunderbarer Stuck abformen. Einfach die lufttrocknende Modeliermasse Air dry Clay von IOD in die Form drücken, mit einem Spachtel abziehen und aus der Form herausdrücken. Wie kinderleicht das ist, hat meine kleine, grosse Hilfe bewiesen.

Nachdem wir genügend Moulds abgeformt und auf dem Koffer arrangiert hatten, haben wir sie mit Holzleim festgeklebt und über Nacht trocknen und aushärten lassen.

Am nächsten Tag, habe ich meinen Koffer mit einer Schicht Kreidefarbe gestrichen. Nach dem Trocknen folgt eine zweite Schicht, in einem anderen Frabton. Diesen Anstrich habe ich nicht trocknen lassen, sondern sofort mit einer Wassersprühflasche bearbeitet, damit die Farbe verläuft und den unteren Farbton wieder freigibt.

Jetzt heisst es wieder trocknen lassen und in der Zwischenzeit schonmal einen Spruch überlegen und die Silikonstempel von Iron Orchid Designs an den Start bringen.

Ich habe mich für das Alphabeth Typesetting entschieden, mit dem ich den Spruch „if you can dream it you can do it“ in einen rötlichen Farbton auf den Koffer gestempelt habe.

Beim ersten Benutzen der Silikonstempel, zieht man die Folie ab und bearbeitet die Stempel mit einem feinen Schleifpapier. Einfach in alle Richtungen etwas anschleifen, damit sie die Farbe besser aufnehmen können. Dann kann man sich die einzelnen, selbsthaftenden Buchstaben auf der Platte anordnen, mit Farbe und Roller einstreichen, umdrehen und stempeln. Da die Platte durchsichtig ist, hat man absolute Kontrolle beim Plazieren, was wirklich super ist.

Anschliessend habe ich noch zwei Schmetterlinge mit den Stamps Butterflies auf den Koffer flattern lassen und den Koffer dank dem grossartigen Krakelierstempel Craquelure altern lassen. Für diese feinen Risse, habe ich diesesmal keine Kreidefarbe benutzt, sondern schwarze Tinte von IOD, da diese viel filigraner ist.
Wenn die Farbe getrocknet ist, geht es ans Wachsen. (Die Kreidefarben brauchen eine Versiegelung mit Wachs, damit sie schmutzresistenter und leichter zu reinigen sind).

Wichtig ist, als erstes durchsichtigen Wachs aufzutragen. Das geht am Besten mit einem Wachspinsel, da man damit auch gut in die Vertiefungen und die Farbtextur kommt. Also, alles schön in alle Richtungen einpinseln und direkt danach mit weissen, fusselfreien Lappen (alte Spannbettlaken ) abreiben. Die Kreidefarbe wird durch den Wax gesättigt und im Farbton leuchtender, der Überschuss muss abgerieben werden, da er  nicht mehr aufgenommen wird und sonst an der Oberfläche pappig trocknen würde. Also, schön glatt sollte es sein!

Im nächsten Schritt, heisst es mutig sein! Denn jetzt kommt das dunkle Wachs!

Hier würde ich Abschnittsweise arbeiten, also immer eine Seite schön mit dunklem Wachs einpinseln und direkt danach wieder mit fusselfreien Lappen abreiben. So bleibt der dunkle Wachs in den Vertiefungen sitzen, aber die Oberfläche wird wieder hell. (Nur wenn vorher die Farbe mit transparentem Wachs gesättigt wurde!) . Je länger du den dunklen Wachs drauflässt, bevor du ihn wieder abreibst, desto dunkler und schwieriger wird er zu entfernen.

Geheimtipp: Jetzt nochmal mit transparentem Wachs „radieren“ , so werden die höchsten Stellen nochmal strahlender und wir haben möglichst viele Höhen und Tiefen, was es für unser Auge noch spannender macht.

So arbeitest du dich Stück für Stück voran, bis du zufrieden mit deinem Schmuckstück zufrieden bist.

Jetzt sind wir fast schon fertig, aber ein kleines Highlight fehlt noch. Etwas kupferfarbenes Gilding Wachs  auf den Finger geben und damit die höchsten Stellen des Stucks einen Kupferglanz geben. Auch die Ecken und Nieten habe ich damit hervorgehoben und nun bin ich vollends zufrieden mit meinem neuen, alten Koffer, der jetzt viele Erinnerungen und emotionale Andenken beherbergen darf !

Materialliste:

IOD Moulds
IOD Air dry Clay
Spachtel
Holzleim
2 verschiedene Kreidefarbtöne
Farbpinsel
Sprühflasche mit Wasser
Dekorstempel
IOD Stempeltinte
Transparentes Wachs
Dunkles Wachs
Gilding Wax Kupfer
Wachspinsel
Weisse, fusselfreie Lappen

www.schwägerlwirtschaft.com
post@schwaegerlwirtschaft.com

Gießkannen verschönern mit IOD Transfers und Kreidefarbe

Gießkannen verschönern mit IOD Transfers und Kreidefarbe

Gießkannen verschönern mit IOD Transfers und Kreidefarbe

Habt Ihr auch diese hässlichen grünen Gießkannen in Eurem Garten stehen? Unsere liebe Händlerin Tanya Hohneck zeigt Euch jetzt wie Ihr sie mit einem IOD Transfer und etwas Kreidefarbe in einen Blütentraum verwandelt. Dazu gibt es diesmal ein ausführliches DIY Video. Da kann wirklich nichts mehr schiefgehen.

Hallo ihr Lieben,
fragt ihr euch auch manchmal, wie das ein oder andere hässliche ‚DING‘, den Weg in euer Zuhause finden konnte? Mir geht es öfter so. Denn leider sind manche ‚Alltagsgegenstände‘ zwar nicht besonders schön, aber dafür sehr praktisch. Genau wie diese Kunststoff-Gießkannen.
Auch nach mehrmaligem Küssen blieben die Kannen das, was sie waren, froschgrün! Wenn Küssen also nicht reicht, um aus einem Frosch einen Prinzen zu zaubern, dann versucht es doch mal mit den wunderschönen Transfer Motiven von IOD (IRON ORCHID DESIGNS)! Das hat bei mir in Kombination mit Kreidefarben ganz wunderbar funktioniert.
Wie das geht, zeige ich euch in meinem allerersten IOD Video Beitrag. Hierfür habe ich extra mein Atelier in den Garten verlegt. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Zuschauen!

Tanyas Anleitungs Video IOD Transfers

Botanist’s Journal und Ladies in Waiting

Florale Transfers wurden diesmal für die Gießkannen gebraucht.

 

Das Besondere an den IOD Transfers ist, dass ihr die Motive ganz individuell zuschneiden und kombinieren könnt. Wie ihr im Video seht, verwende ich jeweils nur einen Ausschnitt der gesamten Transferfolie. So könnt ihr eure ganz persönlichen Gießkannen designen. Das macht richtig viel Freude und die Kannen sind hinterher kaum wieder zu erkennen!
Reststücke könnt ihr für andere Projekte verwenden. Aber bitte immer sorgfältig in der Papp-Rolle verstauen und das Backpapier erst abziehen, wenn das Motiv wirklich an der richtigen Stelle aufliegt!

 

 

Diese Kanne habe ich mit hellblauer und weißer Kreidefarbe bemalt, klar lackiert und mit dem IOD Transfer Motiv verziert (IOD Transfer ‚Botanist’s Journal‘). Anschließend folgten zwei weitere Schichten Klarlack auf Wasserbasis.

Materialliste:
Gießkanne aus Kunststoff oder Metall
IOD Transfermotiv (z.B. Ladies in Waiting, Botanist‘ s Journal, Catalogue of Roses)
Ein kleiner Spatel, der dem Transfer-Motiv beiliegt
Kreidefarbe
Klarlack auf Wasserbasis für den Außenbereich
Schere
Pinsel (ideal sind Pinsel mit langen Synthetik-Borsten)
Stück Pappkarton für die ‚Dry-Brush-Technik

Dekoideen mit unseren Moulds/Formen und Air Dry Clay

Dekoideen mit unseren Moulds/Formen und Air Dry Clay

Dekoideen mit unseren Moulds/Formen und Air Dry Clay

Diese Anleitung kommt von einem unserer Kreativläden. Sie decken das komplette Sortiment im Kreativ- und Bastelbereich auf über 200 Quadratmetern ab und bedienen quasi jeden Trend. Falls Euch mal Inspiration fehlt und Ihr im hohen Norden unterwegs seid, macht doch mal einen Zwischenstop in Niebüll.

Wir bei A. Sönksen GmbH & Co  in Niebüll verbinden in unserem Laden das gröbere mit dem feineren Handwerk und bieten sowohl Farben, Tapeten, als auch Bastel-, Künstler- und Dekoartikel an. Die Produkte von IOD ergänzen hierbei unser Sortiment wunderbar, da sie sowohl für den Handwerks- als auch den Bastelbereich verwendet werden können.

Air Dry Clay und Classic Elements

Mit dem Air Dry Clay und verschiedenen Moulds kann man in windeseile tolle Dekostücke zaubern.

 

 

Besondere Freude bereitet es uns, mit dem Air Dry Clay und den Moulds filigrane Elemente zu zaubern, die in unserem Laden für die Kund*innen ein wahrer Hingucker sind und zum Nachbasteln animieren. Die leichte Anwendung und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der IOD Produkte lassen uns stets aufs neue kreativ werden. Für Dekoartikel eignen sich besonders gut Styropor-Körper, die wir dann mit Kreidefarbe streichen und mit Ornamenten, die wir vorher in den IOD Moulds anfertigen, bekleben. So lassen sich mit wenig Aufwand Dekoartikel wie beispielsweise die Herzbilder oder Dekokugeln gestalten.

Doch nicht nur die Wohnung kann mit den selbstgebastelten Dekorationen aufgeschmückt werden – auch bei der festlichen Tischdeko sind die aus Air Dry Clay geformten Serviettenringe ein wahrer Hingucker und dazu auch noch einfach gemacht.